SOGA ist Partner bei der Entwicklung dringend benötigter Beatmungsgeräte.

Von der Idee zum funktionellen Prototyp in zwei Wochen:

Ende März kam Felix Theurer, Geschäftsführer der FF Maschinen GmbH, mit der Idee auf uns zu, vorhandene, aber für die momentane Anforderungen nicht geeignete Beatmungsgeräte technisch aufzurüsten.

Kur­zer­hand ent­schie­den wir un­se­ren Bei­trag zur Be­wäl­ti­gung der mo­men­ta­nen Kri­sen­si­tua­ti­on zu leis­ten. Wir, das Ent­wick­lungs­team, setzt sich zu­sam­men aus den Fir­men FF Ma­schi­nen, NAST Au­to­ma­ti­on und SOGA.

Ge­mein­sam mit Me­di­zi­nern, Zer­ti­fi­zie­rern und ei­nem gu­ten Netz­werk wur­de das Kon­zept für ei­nen Pro­to­ty­pen ent­wi­ckelt.

Ein bis­lang hän­disch zu be­die­nen­der Luft­beu­tel soll durch ein au­to­ma­ti­sier­tes Be­at­mungs­sys­tem er­setzt wer­den. Das am­bi­tio­nier­te Ziel, bin­nen zwei Wo­chen, ei­nen funk­ti­ons­fä­hi­gen Pro­to­ty­pen zu ent­wi­ckeln, ver­lang­te un­se­ren ma­xi­ma­len Ein­satz.

Die An­for­de­run­gen wur­den mit je­dem Tag an­spruchs­­vol­ler. Her­aus­for­de­run­gen muss­ten be­wer­tet, im Team ge­löst und dy­na­misch von den Pro­jekt­part­nern um­ge­setzt wer­den.

Durch gro­ßes En­ga­ge­ment, Nacht­schich­ten, 7 Ta­ge Wo­chen und der tech­ni­schen Kom­pe­tenz der Pro­jek­t­­part­ner, konn­te am 9. Ap­ril, ex­akt zwei Wo­chen nach Pro­jekt­be­ginn ein funk­ti­ons­fä­hi­ger Pro­to­typ vor­ge­stellt wer­den.

Wir be­dan­ken uns bis hier­hin bei dem Pro­jekt­team, un­se­ren Lie­fe­ran­ten und vor al­lem bei un­se­ren Mit­ar­bei­tern, die Un­mög­li­ches mög­lich ge­macht ha­ben.

Felix Theurer (von links), Dennis Nagel, Fabian Gallenbach und Dr. Frank Theurer.

SWR Aktuell Corona Update vom 15.04.2020
Kurzbericht Beatmungsgerät (Start bei 8:50 Minuten)

PZ-news Pressebericht
Lesen Sie hier den kompletten Bericht der Pforzheimer Zeitung

Dr. Frank Theurer stellt die Patientenwerte ein.

 

Eingabeeinheit mit intuitiver Bedienung.

 

Simulierte Patientenlunge mit Gegengewicht (Brustkorb).